1. Kasseler HNA Wiesn

So war die 1. Kasseler HNA Wiesn!


Nordhessens größtes Oktoberfest wurde vom 16. bis zum 18. September 2016 gefeiert. Und das vorweg: Die Stimmung war bombastisch.

Drei Tage Oktoberfest-Feeling, mit Musik, Festbier, kulinarischen Schmankerln und vielen Überraschungen haben die Gäste im Festzelt auf dem Gelände der Hütt-Brauerei erwartet.

Etwa 6000 Menschen aus der gesamten Region feierten Freitag, Samstag und Sonntag mit der HNA, der Hütt-Brauerei und dem Team der Orangerie die 1. HNA Wiesn auf der Knallhütte.

Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub (Freitag) und HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden (Samstag) stachen die ersten Wiesn-Fässer jeweils mit drei Hammerschlägen an. Wenn das kein gutes Omen war. Von da an floss das extra von Hütt gebraute Festbier jedenfalls in Strömen - was auch Brauereichef Frank Bettenhäuser ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Seit längerem habe die Brauerei eine Wiesn auf der Knallhütte geplant, sagte er. Nach dem tollen Erfolg gehe er davon aus, dass es eine zweite Auflage 2017 geben werde.

Zufrieden äußert sich auch Wiesn-Wirt Dominik Hübler (Orangerie). „Es war so, wie wir es uns vorgestellt haben“, sagt Hübler. Schon kurz nachdem das Zelt geöffnet wurde, hätten die ersten Gäste tanzend auf den Bänken gestanden. Das Zelt sei toll geschmückt gewesen. „Die Stimmung war teilweise besser als in München.“

Schon am Freitag ließen die HNA-Moderatoren Onkel und Mac sowie Party-Hit-Unikum Reiner Irrsinn durchs Zelt schallen: „Ein Prosit der Gemütlichkeit.“ Helene-Fischer-Double Mara sorgte nach wenigen Sekunden für eine tanzende Menge. „Die Leute haben Lust zu feiern“, sagte sie im Gespräch mit der HNA. „Die sind total aufgeschlossen.“ Und einem Gast fällt besonders auf: „Hier feiern alle Generationen bestens gelaunt zusammen.“

Am Samstag wurde das Wiesn-Programm ab 20 Uhr mit den Dorfrockern fortgesetzt. Auch dann gab es wieder einen Dirndl-Wettbewerb und jede Menge Gaudi mit den Moderatoren von Radio HNA. Außerdem wurde  die „Wiesn-Prinzessin“ gewählt - und dafür musste man nicht nur gut aussehen. Bei Maßkrug-Stemmen und Dirndl-Quiz mussten sich die Kandidatinnen beweisen.

Das Angebot der 1. HNA Wiesn richtete sich am dritten und letzten Tag primär an Familien. Bis 18 Uhr wurden allerlei Attraktionen für Kinder angeboten. Zahlreiche regionale Gruppen wie das Lohfeldener Orchester oder die Band „44 Difference“ sorgten im Halbstundentakt für zünftige Musik. (HNA)

Der Videoclip von Settup zur 1. Kasseler Wiesn.

Die Bilder wurden mit der freundlichen Genehmigung der HNA veröffentlicht.

 
 
 
Hütt Sommerbier


Hütt Craft Beer

Hütt-Produkte im Shop Online

Brauhaus Knallhütte

Hütt-Song


Hütt Song wird gelden ...