Richtig zapfen

Das perfekte Zapfen aus dem Hütt-Partyfass


Das Hütt-Partyfass bietet als kleines Bierfass mit rustikalem Holzhahn oder mit CO2-Kompaktzapfkopf ideale Voraussetzungen für das Zapfen eines perfekten Fassbieres. Es gibt keine Rohrleitungen und keine externen CO2-Flaschen, deren Druck richtig eingestellt werden muss. Das Hütt-Partyfass ist ganz einfach. Nach dem Aufsetzen des Zapfkopfes steht das Fassbier jedermann zur Verfügung.

Bitte beachten Sie jedoch allgemeine Hinweise, damit Ihr Fassbier wirklich perfekt wird:

1. Das Fass muss beim Anstich gut durchgekühlt sein, idealerweise 24 Stunden im Kühlschrank und auf gar keinen Fall in den Tiefkühlschrank. Die Kunststoffummantelung hat eine recht gute Isolierung, so verliert es bei Außentemperaturen von ca. 25 Grad nur 0,7 Grad in der Stunde an Temperatur.

2. Die verwendeten Gläser sollen frei von Spülmitteln und Fettresten sein. Bitte vor der Anwendung am besten mit kaltem Wasser ausspülen. 

3. Das Glas leicht schräg - jedoch nicht zu schräg - unter den Zapfhahn halten und den Zapfhebel in einem Zug vollständig öffnen. Hierzu greift man mit der Hand, an den Zapfhebel, hält mit der anderen Hand das Glas leicht geneigt unter den Auslaufhahn und öffnet den Zapfhebel vollständig bis zum Anschlag. Sie können selbst bestimmen, wieviel Schaum Sie haben wollen.

4. Wichtig ist auf alle Fälle, dass das Bier möglichst in einem, maximal zwei „Zügen" gezapft wird. Nur so bleibt die natürliche Kohlensäure im Bier, die Ihnen einen angenehm prickelnden Biergeschmack vermittelt. Zu viel Schaum heißt immer CO2-Verlust und damit letztendlich Verlust an Bierqualität. 

5. Lassen Sie den ersten Schaum, etwa 1/3 Glas, in ein gesondertes Glas laufen und stellen Sie dieses zur Seite. Verwenden Sie nun für Ihre Gäste neue Gläser und schaffen Sie sich und anderen somit den perfekten Zapfspaß.

Hinweise beim Zapfen mit Kohlensäure aus dem Hütt-Partyfass:

1. Wir geben zu dem Hütt-Partyfass zur Zeit jeweils zwei Patronen mit, um das Zapfen sicher zu stellen. Wir bemühen uns, größere Patronen von unserem Lieferant zu beziehen, so dass lästiges Wechseln der Kartuschen vermieden werden kann.

2. Beim ersten Anzapfen strömt das Bier in den Freiraum des Zapfhahns. Dadurch entsteht in diesem Moment etwas mehr Schaum als bei den folgenden Zapfvorgängen. Bitte lassen Sie sich also dadurch nicht irritieren.

3. Wichtig: Beim Zapfen mit Kohlensäure erst nach sechs bis acht gezapften Bieren die Kohlensäure zuschalten

4. Gesonderter Hinweis für den Anstich mit dem Holzhahn aus dem Hütt-Partyfass: Einfach ein nasses Gummi auf den Hahn schieben und unter Druck ins Fass drehen.

Zurück zu Der Partyspaß
Weiter mit Der Zapfkopf