Die Geschichte unserer Brauerei

Einleitungsblindtext

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten – man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog.

Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut aus. Quod erat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den meisten Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung wird mit bis zu 245 € oder 368 $ bestraft.

Qualität der Hütt-Biere

Erstmalig wurde die Qualität unserer Biere im Jahr 1838 durch die kurfürstliche Regierung Niederhessens ausgezeichnet. Bis zum heutigen Tage setzen sich die Prämierungen für die hohe Qualität der Hütt-Biere, egal ob durch CMA, DLG oder den Bundesehrenpreis, fort.

Regionale Verbundenheit

Gerade als regionale Brauerei sind wir eng mit den Menschen der Region verwurzelt so wurden im Jahr 1865 die 100. Henschel Lokomotive mit 1800 Henschelanern auf der Knallhütte gefeiert. Aber auch heute noch werden wichtige Jubiläen mit unserem Bier gefeiert, so zum Beispiel das 50-jährige Jubiläum des VW-Werks Baunatal und viele andere Feste.

Formen des Transport-Verkehrs

Die Brauerei hat immer mit den verschiedenen Formen des Transport-Verkehrs gelebt. So ist die Gründung auf das Vorspannwerk der Knallhütte zurück zu führen. Später, im Jahre1814, war die Knallhütte die erste Pferdewechselstation für die Postkutsche von Kassel nach Frankfurt. Ab 1852 prägte die Eisenbahn die Geschichte der Brauerei und des Brauhauses.

Volkswagen und die Autobahn

In den sechziger Jahren des vergangen Jahrhunderts erfuhr die Region und die Brauerei durch den Bau des VW-Werk Baunatal und das Autobahnkreuz Kassel Süd, vor der Haustür der Brauerei, einen kräftigen Aufschwung.

Dorothea Viehmann

Das wohl wichtigste Ereignis der Geschichte der Brauerei ist das Wirken von Dorothea Viehmann der Märchenfrau der Brüder Grimm. Sie wurde 1755 auf der Knallhütte geboren und lebte hier 32 Jahre.